Wappen Max-Planck-Schule MPS Max-Planck-Schule-Kiel Tel.: 0431 6499280 - E-Mail.: sekretariat@mps-ki.de QR-Code Hauptmenü
rechts links
Max-Planck-Schule

40 Jahre Nikolausturnier

Am Samstag, den 8.12. fand an unserer Schule das traditionsreiche Nikolausturnier für Schulschachmannschaften statt.

In den Anfangsjahren war es ein Turnier für Kieler Gymnasien, das Dagomar Heinz, der damalige Leiter der Schach-AG, auf Wunsch seiner Schüler ins Leben rief. Inzwischen hat sich der Teilnehmerkreis weit vergrößert und aus dem ganzen Land kommen Schachmannschaften aller Schularten zu uns.

In diesem Jahr traten knapp 40 Mannschaften an, um sich unter der Schirmherrschaft des Nikolauses zu messen.

Unsere Schule war mit fünf Mannschaften vertreten. Besonders erfolgreich war die Mannschaft von Henry Grounev, Jassar Graßhoff, Celina Malinowsky und Timon Graßhoff, die in ihrer Wettkampfklasse (WK2) siegten. Den zweiten in ihrer Wettkampfklasse erreichten Duc Kieu, Hauke Böttjer, Milan Muntenjon und Mika Graßhoff. Celina , Timon und Mika erzielten auch das beste Ergebnis am jeweiligen Brett in ihrer Wettkampfklasse (WK1).

Unsere anderen Teams landeten in einer hochklassigen Konkurrenz im Mittelfeld. Hier spielten Imran Aykac, Nick Haberer, Max Schuldt und Paula Freyer (WK2), Finn Ansheim, Lieven Miller, Hinrich Freyer, Ibrahim Abou Aloul und Vincent von Eye(WK4), Jannes Sönksen, Torge Richter, Levin Wilcken, Louis Hensel und Ben Schröder(WK4).

Als der Nikolaus um 16:15 zur Siegerehrung einzog, waren alle nach sieben spannenden Schachpartien ziemlich erschöpft. Besonders gefreut hat mich, dass auch unsere Anfänger erste Siege einfahren konnten.

Ein so großes Turnier mit knapp 160 Teilnehmende auszurichten, ist jedes Jahr wieder eine Herausforderung. Mein Dank gilt dem Verein der Freunde, der die wunderschönen Pokale gespendet hat. Herzlichen Dank auch den Familien unserer Mannschaftsmitglieder, die in der Cafeteria die hunrigen Kinder beköstigt haben oder durch Spenden das Cafeteriaangebot bereichert haben. Ebenfalls möchte ich den Sanitätern danken, die zum Glück keine Verletzungen versorgen mussten und deshalb beim Verkauf in der Cafeteria unterstützt haben.

Ich wünsche allen, die mitgespielt und mitgeholfen haben, noch eine schöne Weihnachtszeit!

von Maren Johannsen
erstellt am 10.12.2018