Logo Max-Planck-Schule Kiel
Max-Planck-Schule Kiel
MPS
Max-Planck-Schule Kiel

20. Norddeutsche Indoor-Meisterschaften: Ergo-Cup in Rendsburg

Nach wochenlanger Vorbereitung mit strengem Trainingsplan trafen sich am Samstagmorgen die besonders hartgesottenen Wikinger Oke Schulz, Helle Broockmann, Max Louis, Johann Kämpfer, Erik Dibbern (alle WPK Rudern 8. Klasse) und Morten Göpfert mit ihrer Protektorin M. Darmstadt auf dem dunklen Schulhof der MPS, um sich gemeinsam mit Familie Broockmanns 7-Sitzer (vielen Dank für den Autotausch!) in „die Hölle des Nordens“ zu begeben. Dort wollten sie sich mit der norddeutschen Ruderelite messen.

Wir ergatterten uns Plätze in der ersten Tribünenreihe am hinteren Ende der Nordmarkhalle, von wo aus man das Geschehen gut im Blick hatte. Vorne waren auf zwei Ebenen jeweils 10 nagelneue Ruderergometer installiert und so miteinander verkabelt, dass die Ruderer sich in Form von kleinen Booten auf dem eigenen Monitor und auf einer großen Leinwand sehen konnten. Natürlich wurden alle wichtigen Daten wie Schlagzahl, Durchschnittsgeschwindigkeit, prognostizierte Endzeit, Namen der Ruderer und der Abstand in Metern zu den anderen Booten angezeigt. Begleitet wurde das Spektakel von einem sehr motivierten Regattasprecher und anspornender Musik – so anspornend, dass die mit Plastiktüten ausgestatteten Baumarkt-Eimer neben den Ergos tatsächlich gebraucht wurden.

Oben auf der linken Tribüne standen 15 Ergos zum Warmrudern. Schon nach den ersten Schlägen waren unsere Jungs begeistert, denn die Geräte ruderten sich wie von selbst – bestens geölt und unbenutzt. Wir werden unsere Ergometer im Fitnessraum nächste Woche putzen und ölen!

Unser erstes Rennen bestritten Oke und Max. Sie ruderten 500m in der Kategorie Jungen 13 Jahre Lgr. III. Sofort setzten die beiden sich in einem 5-Boote-Feld an der Spitze ab und holten für einen „exotischen“ Schülerruderverein zwischen all den etablierten und bekannten großen Rudervereinen einen ungefährdeten Sieg (Oke) und den zweiten Platz (Max). 10 Minuten später starteten Erik und Helle bei den 14-jährigen Jungs. Sie mussten sich nur dem Lokalmatador und späteren norddeutschen Meister auf der 1000m-Strecke, Tom Buruck aus Rendsburg, geschlagen geben. Erik belegte einen tollen zweiten Platz, sehr dicht gefolgt von dem gesundheitlich angeschlagenen Helle auf Platz drei.

Damit war die Messlatte hoch gehängt für unsere beiden Wikinger, die am Nachmittag bei den Meisterschaftsrennen auf der längeren Strecke antreten sollten.

Morten musste sich direkt nach der Mittagspause nach einer Startverzögerung von 10 Minuten (weil drei gemeldete Sportler nicht auffindbar waren und das Rennen dann schließlich ohne sie stattfand) bei den A-Junioren über die volle Distanz von 2000m quälen. Hoch motiviert war er die ersten 500m nicht zu bremsen und hatte nach dem ersten Streckenviertel ca. 60 Meter Vorsprung vor dem zweitplatzierten Nachwuchs-Kadersportler aus Kappeln. Das Tempo konnte er nicht halten. Die Keule kam. Mehrfach. Die Gegner kamen auch. Einer nach dem anderen. Aber mit Willenskraft und (illegalen?) Schubsern konnte er einen grandiosen dritten Platz im Meisterschaftsrennen ins Ziel retten. Erkenntnis: Trainingspläne sollten vielleicht befolgt werden…

Um 16:20 Uhr durfte dann auch endlich Johann auf die Bühne. Er hatte als Fast-Leichtgewicht 12 Gegner, die größer und kräftiger waren als er, ließ sich davon aber überhaupt nicht beirren, sondern teilte sich die 1000m-Strecke sehr gut ein und biss sich im Mittelfeld fest. Mit einer deutlich unterbotenen neuen persönlichen Bestzeit belegte er einen sehr wertvollen 7. Platz.

Wieder bei Dunkelheit wurden müde Wikinger nach einem erlebnis- und erfolgreichen Tag am Abend auf dem Schulhof der MPS ihren Eltern oder ihren Fahrrädern übergeben.

erstellt von Mattis Marose
am 19.01.2020

Rudern gegen Krebs 2022

Rudern gegen Krebs 2022

Viele Rote und Grell-grüne Punkte erblickte man dieses Jahr am 4. Juni bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen nicht nur an Land, sondern auch auf dem Wasser. Das Wetter hat uns als Rudermannschaften förmlich eingeladen energiegeladen unsere Rennen ...

weiterlesen

Aktivitas rudert – trotz Corona 2020

Aktivitas rudert – trotz Corona 2020

Vereinsübergreifendes Rudertraining Mit Saisonbeginn erstellte der Vorstand des Verbands Kieler Schülerrudervereine (VKSR) ein immer wieder anzupassendes Hygienekonzept für unser Schülerbootshaus und ermöglichte allen Kieler Schülerruderern ...

weiterlesen

Deutsche Ruderjugend – Wettbewerbs „Die schnellste (Inklusions-) Klasse Deutschlands 2020“ ***Ergebnisse***

Deutsche Ruderjugend – Wettbewerbs „Die schnellste (Inklusions-) Klasse Deutschlands 2020“ ***Ergebnisse***

Corona hat dieses Jahr nicht nur unseren für Juni geplanten Aktionstag in der MPS-Sporthalle verhindert, auch an zahlreichen anderen Schulen konnten die gemeldeten Teams keine Ergebnisse einreichen. Die Max-Planck-Schule hat immerhin vier Teams aus ...

weiterlesen