Logo Max-Planck-Schule Kiel
Max-Planck-Schule Kiel
MPS
Max-Planck-Schule Kiel

Innovative Projekte, Imagine swings und Ideenfindung - Ausflug nach Holtenau

Der Beginn der zweiten Schulwoche startete nicht so wie sonst - nach den ersten drei Stunden ging es für uns, das Geoprofil der Q1, in Richtung Kiel-Holtenau auf einen alten Militärflughafen.

Um 11:15 Uhr gingen alle zur Haltestelle Hummelwiese, wo der Bus uns Richtung Schusterkrug beförderte. Nach weiteren zehn Minuten Fußweg waren wir auch schon am MFG-5-Gelände angekommen, wo das Ziel des Ausflugs lag. Herr Garlipp zeigte seinen Schülern dagegen, wie man umweltbewusst von A nach B kommt, indem er die 10 Kilometer mit dem Fahrrad auf sich nahm. Für Getränke war vor Ort gesorgt und während alle an ihren Fritz-Cola-Flaschen hingen, fand eine kurze Vorstellungsrunde statt mit Nico vom SEEd-Team. Hierbei stellte sich jeder kurz vor und gab die für ihn größte Innovation der letzten 200 Jahre kund. Dabei kamen Begriffe wie „Internet“, „Wissenschaft“ oder „SDGs“ auf. 

Anschließend gingen wir in die große Ausstellung des Waterkant-Festivals für eine 45-minütige Erkundung. In der Ausstellung waren viele innovative Projekte und Startups aus Schleswig-Holstein dabei. Vor allem Imagine swings war bei allen Schülern besonders beliebt. Hierbei tauchte man mit einer VR-Brille in Unterwasserwelten, an den Strand oder auch in den Weltraum ein.

Andere Innovationen waren u.a.: 

  • Surfbretter aus nachhaltigen Rohstoffen 
  • Konfiguration per App - Gendergerechter und vielfältiger Tischkicker zum Spaß haben 
  • Papier aus Seegras vom Falckensteiner Strand 
  • Lampe aus Seegras
  • Multitoolfahrrad 
  • Spiegelraum 

 Danach kam es zur eigenen Ideenfindung im Zuge des Profilseminars, wo jeder Probleme im persönlichen und schulischen Umfeld notierte. In kleinen Gruppen wurden diese dann besprochen und schließlich wurden allen anderen die Top-3 unserer Probleme dem Plenum vorgestellt. Jeder Schüler hatte zum Schluss zwei Stimmen, um die wichtigsten Herausforderungen für sich hervorzuheben. Man einigte sich letztlich auf „Die Schulische Organisation“, „Fehlende Gleichberechtigung“, „Vegetarische und vegane Lebensmittel in Cafés“ und „Inflation“.

Kein normaler Schultag ging zu Ende und die Schüler würden sich in den nächsten Wochen mit ihren aufgestellten Problemen während des Profilseminars beschäftigen und Lösungen suchen und finden.

erstellt von Hannes Callsen
am 12.09.2022

Julius Andresen gewinnt Geo-Wettbewerb

Julius Andresen gewinnt Geo-Wettbewerb

Die Fußstapfen sind groß, als Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 7-10 über den 20 Aufgaben der Schulrunde des Geographie-Wettbewerbs Diercke Wissen 2022 grübelten. Denn Henry Grounev hatte als Schulsieger beim letzten Mal auch auf Landesebene ...

weiterlesen

Make it happen! Ideenheft des Geo-Profils

Make it happen! Ideenheft des Geo-Profils

Endlich ist es fertig! Über 20 nachhaltige Ideen im Sinne der Weltnachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals – SDGs) hatte das Geographie-Profil von der Kursfahrt im Herbst aus den beiden größten Städten der Niederlande ...

weiterlesen

La noche de las velitas

La noche de las velitas

Am Mittwoch, den 8.12.21, haben wir, die Klasse 5d, mit unserer Geographielehrerin Frau Kitschke-Diekötter einen Workshop zu dem Thema „Weihnachten in aller Welt, Weihnachten in Kolumbien“ durchgeführt. Dafür ist extra ein Referent, Herr Murillo-Conde, ...

weiterlesen