Logo Max-Planck-Schule Kiel
Max-Planck-Schule Kiel
MPS
Max-Planck-Schule Kiel

Eku odun keresimesi – Frohe Weihnachten auf nigerianisch bzw. Yoruba

Eku odun keresimesi – Frohe Weihnachten auf nigerianisch bzw. Yoruba (eine der 250 Sprachen in Nigeria)…eine kleine weihnachtliche Reise nach Afrika

Die Klasse 5f konnte im Rahmen des Geographieunterrichtes noch kurz vor den Weihnachtsferien einen Workshop zu dem Thema „Weihnachten in aller Welt, Weihnachten in Nigeria“ durchführen. Herr Okiemute Onoyiwe, ein Referent aus Nigeria von der Organisation „Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)“ ist dafür extra zu uns an die Schule gekommen.

Zuerst wollte er von den Schülerinnen und Schülern wissen, wie sie Weihnachten feiern und was ihnen dabei wichtig ist. 

Danach haben wir einiges über die nigerianische Weihnachtszeit von Okiemute erfahren: Weihnachten ist dort anders als bei uns – die Menschen christlichen Glaubens feiern bei über 35 ° C draußen mit T-Shirts und kurzen Hosen (z.T. tatsächlich auch mit geschmückten künstlichen Tannenbäumen, denn die wachsen ja nahe dem Äquator nicht). In den Städten leuchtet abends auch weihnachtliche Beleuchtung und es kommt sogar an manchen Schulen und zu einigen Familien der Weihnachtsmann mit rotem Mantel und weißem Bart. „Mitgebracht“ haben diese uns bekannten Traditionen die Briten in der damaligen Kolonialzeit. 

Nachdem einige berichtet hatten was sie alles traditionell an Weihnachten essen, erzählte uns Okiemute, dass in Nigeria oftmals Truthahn (bei reicheren Familien) mit einem Brei aus Yamswurzeln und Kochbananen (Fufu) sowie Gemüsereis (Jollof Rice) gegessen wird. Es kommen zum Weihnachtsessen meist die gesamte Familie und die Nachbarn zusammen und oftmals sind auch muslimischen Nachbarn zum christlichen Weihnachtsessen eingeladen und andersherum kommt man dann auch wieder zum muslimischen Zuckerfest zusammen.

So reichlich beschenkt wie bei uns, werden die Kinder in Nigeria aber nicht. Meist gibt es ein neues Kleidungsstück, welches auch gleich für den Besuch in der Kirche angezogen wird. Oder die Eltern versuchen, etwas Geld zu sparen für einen Ausflug zum Strand oder für einen Besuch eines besonderen Spielplatzes mit Karussells etc. – darauf freuen sich die Kinder schon immer sehr. Die Weihnachtszeit bzw. Adventszeit beginnt in Nigeria ab dem 20.11., zur Freude der Kinder, mit einem Feuerwerk. Danach ziehen die Kinder und Jugendlichen oftmals mit Knallern durch die Straßen.

Okiemute hatte uns auch noch eine getrocknete Baumwollpflanze mitgebracht und einige daraus traditionell gefärbte und gewebte Stoffe und Hüte sowie Musikinstrumente (z.B. eine kleine Trommel und eine perlenbesetzte Kalebasse). Einen kleinen Sprachkurs haben wir auch erhalten und etwas weihnachtlich gesungen und getanzt (leider nicht auf Yoruba). Den Workshop haben wir dann mit kleinen hiesigen weihnachtlichen Leckereien wie Lebkuchen, Spekulatius, gebrannten Mandeln und selbstgemachtem Punsch ausklingen lassen…zumindest die Erdnüsse waren als nigerianisches Anbauprodukt mit dabei.

Für unser kommendes Geothema „Lebensweisen von Kindern auf der Welt“ haben wir heute schon einmal einen schön anschaulichen Einblick erhalten.

erstellt von Claudia Kitschke-Diekötter
am 22.12.2022

Innovative Projekte, Imagine swings und Ideenfindung - Ausflug nach Holtenau

Innovative Projekte, Imagine swings und Ideenfindung - Ausflug nach Holtenau

Der Beginn der zweiten Schulwoche startete nicht so wie sonst - nach den ersten drei Stunden ging es für uns, das Geoprofil der Q1, in Richtung Kiel-Holtenau auf einen alten Militärflughafen. Um 11:15 Uhr gingen alle zur Haltestelle Hummelwiese, ...

weiterlesen

Julius Andresen gewinnt Geo-Wettbewerb

Julius Andresen gewinnt Geo-Wettbewerb

Die Fußstapfen sind groß, als Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 7-10 über den 20 Aufgaben der Schulrunde des Geographie-Wettbewerbs Diercke Wissen 2022 grübelten. Denn Henry Grounev hatte als Schulsieger beim letzten Mal auch auf Landesebene ...

weiterlesen

Make it happen! Ideenheft des Geo-Profils

Make it happen! Ideenheft des Geo-Profils

Endlich ist es fertig! Über 20 nachhaltige Ideen im Sinne der Weltnachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals – SDGs) hatte das Geographie-Profil von der Kursfahrt im Herbst aus den beiden größten Städten der Niederlande ...

weiterlesen