Wappen Max-Planck-Schule MPS Max-Planck-Schule-Kiel
Telefonnummer 0431 6499280 - E-Mail-Adresse Max-Planck-Schule.Kiel@schule.landsh.de QR-Code Hauptmenü

Darstellendes Spiel

Fachschaft

vCard Kontaktdaten herunterladen

Fachschaftsleitung: Claudia Katzenberger

Fächer: Darstellendes Spiel, Deutsch, Sport
E-Mail-Adresse:katzenberger@mps-ki.de
vCard Kontaktdaten herunterladen

Lehrkraft: Svenja Kaufhardt

Fächer: Darstellendes Spiel, Deutsch, Geschichte
E-Mail-Adresse:svenja.kaufhardt@mps-ki.de
vCard Kontaktdaten herunterladen

Lehrkraft: Kirsten Sönnichsen

Fächer: Darstellendes Spiel, Englisch, Deutsch
E-Mail-Adresse:kirsten.soennichsen@mps-ki.de
vCard Kontaktdaten herunterladen

Lehrkraft: Juliane Kautz

Fächer: Darstellendes Spiel, Deutsch, Philosophie
E-Mail-Adresse:juliane.kautz@mps-ki.de
vCard Kontaktdaten herunterladen

Lehrkraft: Annegret Stellmacher

E-Mail-Adresse:annegret.stellmacher@mps-ki.de
vCard Kontaktdaten herunterladen

Lehrkraft: Sabine Langenbach

E-Mail-Adresse:sabine.langenbach@mps-ki.de
vCard Kontaktdaten herunterladen

Lehrkraft: Teresa von Bogen

E-Mail-Adresse:teresa.von.bogen@mps-ki.de

Darstellendes Spiel an der MPS

Aus den Theater-AGs der Schulen entwickelte sich vor 15 bis 20 Jahren das offizielle Schulfach „Darstellendes Spiel“ (DS), das einen rasanten Aufstieg erlebte und sich größter Beliebtheit erfreut, weil es in der Tat anders ist. In diesem Fach werden Kompetenzen entwickelt, die allen anderen Fächern zu Gute kommen: Beobachtungsgabe, Körperbewusstsein, Kommunikation, Konzentration, Kreativität, Selbstbewusstsein, Selbstdisziplin, Spiellust, Sprachgefühl, Teamgeist, Unsinn machen und vieles andere mehr.

An der MPS kann DS in der 8. und 9. Klasse als Wahlpflichtfach und in der Oberstufe als eines der ästhetischen Fächer neben Kunst und Musik gewählt werden.

Mittlerweile haben wir in der Fachschaft sieben Lehrerinnen, die entweder für die DS als drittes Fach mit Ausbildung unterrichten dürfen, demnächst sogar mit der Möglichkeit, im Abitur eine Prüfung in dem Fach zu absolvieren – eine Neuigkeit der neuen Oberstufenverordnung.

Inhalte in aller Kürze:

Grundlagen des Theaters in Theorie und vor allem Praxis

  • Raum und Zeit
  • Körper: Bewegung, Gestik, Mimik
  • Sprache und Sprechen - Singen
  • Kostüm und Maske
  • Licht und Ton

In der Oberstufe kommen zu dieser Grundlagenausbildung Themen wie:

  • Dramentheorien (von Aristoteles bis Jelinek)
  • Regiekonzepte (von Stanislawski über Artaud bis Brecht)
  • Performance
  • je nach Kursinteresse andere vielfältige Themen aus dem kulturellen Bereich

Das Ziel des Unterrichts ist natürlich, irgendwann eine Aufführung darzubieten, was ein sehr komplexes und zeitraubendes Unterfangen darstellt, aber - unvergesslich sein wird!

Debug:

Cache 1636Runtime / 0Memcached / 52Database
Ladezeit
begin document
0.006 Sekunden
header
0.070 Sekunden
load page content
0.043 Sekunden
/modules/image.php
0.000 Sekunden
/modules/division-counterpart.php
0.015 Sekunden
/modules/infotext.php
0.001 Sekunden
end document
0.001 Sekunden
0.136 Sekunden
x